Zurück zum Konzept

        

 

Tagliliengarten - Planung

Gestaltungsprinzipien:

Die Taglilien werden als besonderes Gestaltungselement in vier geschwungenen Themenbänderungen angeordnet, die wegeübergreifend innerhalb der Flächen verteilt sind. Eine große Auswahl historischer Taglilien, aber auch Neuzüchtungen aus Europa und den USA sollen die Vielfalt dieser pflegeleichten Stauden demonstrieren und ein Beitrag sein, den Bekanntheitsgrad der Taglilien nachhaltig zu erhöhen.

Angrenzend an die Taglilienbänderungen werden Flächen- und Solitärstauden verwendet, die besonders mit den Taglilien harmonieren und einen ganzjährigen, üppigen und farbintensiven Blühaspekt im Garten ermöglichen. Gräser lockern die Pflanzung optisch auf und optimieren den Winteraspekt. Insbesondere in den Übergangsbereichen zwischen Beet und Gehweg werden - abgestimmt auf die zu erwartende erhöhte (Tritt-) Belastung im öffentlichen Raum sehr trittfeste bodenbedeckende Stauden verwendet.

Zwei Sitzplätze laden zum Verweilen ein und werden so angeordnet, dass die gewünschte Blickbeziehung in die Staudenfläche und in die Weitläufigkeit der weitläufigen Parkanlage gegeben ist.

Eingerahmt wird der neue Garten durch eine stadtparktypische, 1 m hohe Eibenhecke.

Pflanzplan:


Vorentwurf:

 

Weiter zu den Fotos von der Umsetzung